Unser Schulleben 2011/2012

Unser Jahresmotte in diesem Schuljahr war Technik. Wir widmeten diesem Thema eine Projektwoche. Bebilderte Informationen finden sie hier: Projektwoche TECHNIK

Unser Schulalltag wurde 2011/2012 durch viele Aktionen, Traditionen und Neueinführungen belebt. Für einen kurzen Überblick klicken sie auf die Elefanten oder lesen Sie hier kurze bebildert Berichte.

 

September 2011

Luftballon- Aktion der 1. Klassen

Foto: Louisa, 4b

Zu Beginn des Schuljahres beschrifteten alle Erstklässler Karten, hängten sie an einen Luftballon und ließen diesen, bei schönstem Sonnenschein und unter den Blicken aller Schüler, in den Himmel steigen. Einige Wochen später stellte sich heraus, dass unsere Ballone ganz schön weit geflogen waren. So wurde eine Karte sogar im Salzburger Land gefunden und an uns zurück geschickt.

Text: Vanessa, 4b

Zebrastreifen

Die 1. Klasse bekam heute, den 18.9.2011, von der Polizei erklärt, wie man über den Zebrastreifen geht. Dazu gingen wir raus. Da kam ein Radfahrer und fragte: „Darf ich als erster über den Zebrastreifen? Habe ich Vorfahrt?“ Darauf antwortete der Polizist: „Nein, wir Kinder dürfen zuerst!“ „Lasst uns jetzt anfangen. Wir schauen zuerst nach links, dann nach rechts und wieder nach links, dann strecken wir den Arm aus und gehen über den Zebrastreifen“, erklärte der Polizist. Jetzt durften die Kinder das üben: hin zurück, hin zurück. Und so lernen es alle Kinder an dieser Schule.

Text: Leah, 4b

 

 

Biobrotboxen-Aktion

An einem Freitag kam der Bürgermeister zu uns in die Schule. Zusammen mit Frau Kohlmeier (unserer Schulleiterin) verteilten sie den 1. Klassen die Biobrotbox. Alle Kinder waren neugierig was da wohl drinnen ist. Um das Rätsel aufzulösen machte der Bürgermeister eine Brotbox auf. In der Brotbox waren ein Müsli, eine Karotte, ein Brot und noch andere gesunde Sachen.


Text: Vanessa, 4b

Turnsack-Aktion

In den ersten Klassen wurden Turnsäcke verteilt. Alle Kinder haben einen Turnbeutel bekommen.

Es war zwar kein Turnzeug drin, aber dafür: Spardose und Rechengeld.

Text: Enya, 4b

 

Oktober 2011

Beim Bürgermeister


Die 4. Klassen waren beim Bürgermeister im Rathaus. Dort hat uns Herr Röder alle Ämter die in der Gemeinde sind gezeigt. Zum Beispiel waren wir im Steueramt und im Fundamt. Als wir uns alle Ämter angeschaut hatten, sind wir in das Haus neben dem Rathaus gegangen. Hier befindet sich der Sitzungssaal und in diesem haben wir gleich mal eine Sitzung gemacht. Jeweils ein Kind aus unseren Klassen war Bürgermeister, denn es saß auf dessen Platz. Als wir unsere Sitzung beendet hatten, sind wir wieder in die Schule gegangen.

Text: Florian B., 4b

Foto: Veronika, 4b

Die BMW-Welt

Wir, die Klasse 4b, war in der BMW-Welt um den neuen Juniorcampus zu testen. Dort haben wir darüber geredet, welche Materialien in einem Auto stecken, haben Reifenprofile abgepaust und festgestellt, dass man eine Bremsstrecke braucht um zum Stehen zu kommen. Wir sahen auch die Lagerhalle für alle bereits verkauften Autos, die hier auf ihren neuen Besitzer warten. Aus Sicherheitsgründen arbeiten dort nur Roboter. Zum Schluss haben wir auf Postkarten Autos gemalt und konnten die fertigen Karten anschließend verschicken.

Text: Veronika, 4b


 

November 2011

 

Besuch von der Kinderbuchautorin und Illustratorin Susann Opel-Götz

 

Einen Tag lang war die Autorin Susann Opel-Götz zu Besuch in unserer Schule um ihr Buch „Ab heute sind wir cool“ vorzustellen.
Zuerst erklärte uns die gelernte Illustratorin, wie die wunderschönen Bilder in ihrem Buch zustande kamen. Grundlage bildet eine Idee. Diese kann rund, eckig, spitz oder auch schnörkelig sein. Gemeinsam mit Frau Opel-Götz entwarfen wir Bilder zu den einzelnen Ideen und so entstanden aus runden Ideen Wolken oder Schafe, aus eckigen Tore, aus spitzen Eistüten und Vögel und aus schnörkeligen Schneckenhäuser. Die Autorin erläuterte, dass sie selbst ihre Bilder bis zu 50 Mal überarbeitet und erst im Anschluss den Text dazu schreibt. So ist es möglich, den Text in anderen Sprachen auf die Bilder zu setzen. Zur Demonstration brachte uns Frau Opel-Götz ein Buch in arabischer Sprache mit. Die Bilder waren gleich, der Text allerdings in Arabisch und das Buch musste von hinten nach vorn gelesen werden, da das in arabischen Ländern so üblich ist.

 

 

Dann begann die Lesung. Dazu fragte Frau Opel-Götz erst einmal, was denn eigentlich cool wäre. Am Ende saßen sie und eine unserer Lehrerinnen total cool mit Sonnenbrille, Mütze, Nasenring und den Füßen auf dem Tisch da. Gemeinsam lasen sie das ganze Bilderbuch vor und brachten uns dabei oft zum Lachen. Vor der Lesung hatte jede Klasse ein Exemplar des vorgestellten Bilderbuches erhalten und durfte es im Anschluss an diese signieren lassen. Frau Opel-Götz zeigte dabei viel Geduld und signierte alle unsere Papiere, Hände, Unterarme und manchmal sogar noch coolere Dinge gleich mit.

Text: Florian U., 4b

CoolFrau Opel-Götz und Frau Wleklik lesen aus Frau Götz neustem Kinderbuch "Ab heute sind wir cool" vor.

 

Besuch in der Allinger Bücherrei

Ein Freitag stand in unserer Schule unter dem Motto Bibliothek. Hintereinander durfte die 3. und 4. Klassen in die Allinger Bücherei gehen. Dort erhielten wir zunächst einen kurzen Überblick über den Aufbau und einen Einblick in die Ausleihfunktion der Bücherei. Anschließend durften wir uns selbst umschauen und einige Bücher probeweise anlesen. Bevor es wieder in die Schule zurückging, las uns die Bibliothekarin aus einem Sams-Buch vor.

Hier findet ihr noch mehr Informationen über die Allinger Bücherei: www.buecherei.alling.de

 

Dezember 2011

 

Foto: Iven & Kevin, 4b

Adventlicher Morgenbeginn

Normalerweise trifft sich die gesamte Schule freitags nach der Pause zur Schulversammlung. Hier berichtet jede Klasse, unter Leitung eines Schülers, was in dieser Woche besonders schön war. In der Adventszeit findet die Schulversammlung am Montag nach Unterrichtsbeginn statt und steht unter adventlichem Motto. Nachdem wir gemeinsam die Adventskerze angezündet und ein Lied gesungen haben, stellt jeweils eine Jahrgangsstufe ein kleines Stück, Lied oder Gedicht vor. Am 1. Advent zeigten uns die 4. Klassen das Musical „Kleiner Stern und kleine Blume“. Dabei lauschten wir der schönen Musik und den Soli der Kinder und erfreuten uns an einem Lichtertanz. Wunderbar instrumental begleitet wurden sie dabei von drei Schülern auf Flöten und einer Geige.

 

Es weihnachtet sehr

 

 

Auch in diesem Jahr trafen sich wieder ganz viele fleißige Engel in unserer Schule, um diese weihnachtlich zu dekorieren. So schmückt unsere Aula nun nicht nur eine wunderschöne Krippe mit Tieren, Hirten und einem wunderbaren Weihnachtsbaum, sondern auch ein großer Adventskranz.
Den Weihnachtsbaum zieren unsere Wunschboxen, die wir selbst gebastelt und mit einem Neujahrswunsch versehen haben. Auch die schönen, völlig unterschiedlichen Sterne aus dem WTG-Unterricht kommen in unserer Aula wunderbar zur Geltung.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Elternbeirat, Frau Arnold-Zettl und Familie Pfalzgraf!

 

 

 

 

 

Januar 2012

 

 

Klasse 3a besucht die Feuerwehr

Am Dienstag, den 23. Januar 2012 besuchten wir die Freiwillige Feuerwehr Alling. Adi Handelshauser, unser Schulhausmeister und Feuerwehrmann hat uns das Feuerwehrhaus und die Einsatzfahrzeuge gezeigt und uns sehr, sehr viel erklärt. Schon drei Mal musste die Feuerwehr heuer ausrücken. Sie kommt zum Beispiel, wenn es brennt, bei Wasserrohrbruch, bei schweren Autounfällen oder wenn ein Baum auf die Straße gestürzt ist. Adi zeigte uns die Sauerstoffflaschen und erklärte uns, dass ein Feuerwehrmann damit 45 Minuten atmen kann, wenn er in ein brennendes Haus muss.

Jeder Feuerwehrmann hat seinen eigenen Schutzanzug. Dazu gehört: Helm mit Nackenschutz, feuerfeste Jacke mit Reflektoren, Koppel (Axt, Gurt mit Karabinern), Handschuhe, feuerfeste Hose mit Reflektoren und Knieschonern, Stiefel.

Adi zeigte uns dann noch alles, was in den Feuerwehrautos mitgenommen wird: jede Menge Schläuche und Verbindungsstücke, Lüfter, Sauerstoffflaschen, Masken, Werkzeug, Autorettungsschere, . . . 

Das war ein interessanter Besuch. Vielen Dank Adi!

Text: Julia, 3a

 

Lesenacht der Klasse 3a

Die Lesenacht begann mit dem Bettenaufbau. Da halfen unsere Eltern mit. Dann saßen wir alle im Klassenzimmer und bekamen Stationen, zu denen wir eine Lösung finden sollten. Wir mussten zum Beispiel Codes knacken, eine Fledermaus basteln und noch Vieles mehr. Wir bekamen von unseren Lehrerinnen was zu trinken – Apfelsaft, Sprudelwasser, Knabberzeug, Salzstangen und getrocknetes Obst und Nüsse. Das hat sehr gut geschmeckt. Dann haben unsere Lehrerinnen gesagt: „Wir haben einen Schatz versteckt! Hier in der Bibliothek!“

Wir haben die Schatz gefunden, es waren alles Vamperl Bücher.

Alle Kinder lasen das Vamperl. Um elf Uhr war es Zeit zum Zähne putzen und für das Bett. Wir durften dann noch lange lesen. Die Nacht war sehr kurz.

 


In der Früh gab es ein tolles Frühstück. An diesem Tag war die Schule sehr früh aus.
Es war ein tolles Erlebnis.

Text: Noel, 3a

 

 

Februar 2012

 

Schulfasching

Am Samstag den 10.02.2012 fand unser jährlicher Schulfasching für Schüler, Eltern und Geschwister im TSV, Alling statt. Dank des Schützenvereines konnten wir die Dekoration vom Vorabend und noch etliche andere Materialien für unseren Fasching nutzen. Um 14.00 Uhr ging es dann endlich los, viele Eltern und Kinder sind gekommen und bis man sich versah, waren alle Plätze besetzt. Ein kunterbuntes Animationsprogramm hielt alle Kinder auf Trab, wie z.B. Seilziehen zwischen Kindern und Erwachsenen, Polonese und noch vieles mehr war geboten. Auch die tolle Einlage von der Showtanzgruppe des TSV Alling konnten bewundert werden. Für alles, was das leibliche Wohl so gerne hat, war natürlich auch gesorgt: Kuchen, wo weit das Auge reicht, Würstel, Kaffee und sonstige Leckereien. Abgerundet durch super Musik, war das Fest ein Erfolg.
Für dieses schöne Faschingsfest bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Gästen, Kuchenbäckern, Helfern und allen die zum Gelingen beigetragen haben.

Herzlichst euer Elternbeirat der GS-Alling
(verantwortlich für Text und Bilder: Gabriele Loistl)

 

rz 2012

 

 

Allinger Hobbykünstlerausstellung

Die Schule nimmt seit etlichen Jahren an der Hobbykünstlerausstellung im Bürgerhaus der Gemeinde teil. Frau Wleklik organisiert für unsere Schule die Teilnahme mit großem Engagement. In diesem Jahr wurden zu den Bildarbeiten noch die Elefanten aus unserem Kunstprojekt "Elefanten - Gemeinsam stark in Alling" ausgestellt. Dafür wurden wir vom Kultur- und Theaterverein mit einem Preis bedacht. Wir freuen uns sehr. Das Geld wird in ein kulturelles Projekt fließen.

Text: Frau Kohlmeier

     

 

 

Sinnesparcours

 

In der letzten Schulwoche vor den Osterferien hatte Frau Kaspar einen Sinnesparcours für die ganze Grundschule im Werkraum organisiert. Der Sinnesparcours ist ein Parcours zum Entspannen. Dort muss man ganz leise sein, denn man muss hören, fühlen und schauen. Für uns war der Parcours eine Osterüberraschung. Man konnte viele tolle Sachen machen, wie  zum Beispiel durch lustige Brillen schauen, barfuß über verschiedene Materialien gehen oder in Eimer greifen, bei denen man nicht wusste, was drinnen steckt. Leider durften wir nur eine Stunde bleiben.
Wir hatten sehr sehr viel Spaß!

Text: Kevin und Florian W., 4b

 

 

Ostereiersuche

 

Am 30.03.2012 durfte die ganze Grundschule Osternester suchen. Dazu hatte vorher jede Klasse im WTG-Unterricht unterschiedliche Nester gebastelt. Bevor die Suche allerdings losgehen konnte, mussten wir vor den verschlossenen Klassenzimmertüren warten. Als wir endlich rein durften, ging die Suche natürlich sofort los. Anschließend frühstückten einige Klassen gemeinsam und freuten sich über den Inhalt ihres Osternestes. Danke lieber Osterhase!

Text: Flo B., Maria und Christina, 4b

 

 

Osterfrühstück

Am letzten Schultag vor den Osterferien veranstalteten einige Klassen ein Osterfrühstück. Dazu brachte jeder etwas mit. In unserer Klassen brachte unsere Lehrerin einen Toaster und einen Eierkocher mit und eine unserer Klassenmütter backte für uns leckere Waffeln mit Puderzucker. Eine Schülerin brachte ein großes Krokodil aus Brezenteig mit. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Aber wir hatten so viel dabei, dass wir einiges wieder mit nach Hause nehmen mussten. Das Krokodil haben wir aber bis auf den Kopf vollkommen aufgegessen. Im Anschluss an unser Osterfrühstück haben wir normalen Unterricht gemacht und um 11.20 Uhr sind wir alle nach Hause, in die Osterferien gegangen.

Text: Almis, Vanessa und Carina, 4b

 

 

April 2012

 

Europa in der Schule

Die beiden 4. Klassen haben Referate über die Länder Europas gehalten. Dazu hat jeder Schüler ein Plakat gestaltet und über sein Land berichtet. Darüber hinaus haben auch einige Kinder noch Leckereien oder interessantes Material mitgebracht. So sahen wir sehr viel von Frankreich mit Hilfe wunderbarer Folien, aßen dänische Kekse, bestaunten schwedisches und englisches Geld und sahen uns einen Bilderband von Island an.

Text: Veronika, Leonard, Domenic und Simon, 4b

 

 

Welttag des Buches

 

Am Montag, dem 23. April war Welttag des Buches. Zu diesem Anlass gingen die 4. Klassen in eine Germeringer Buchhandlung. Hier waren fünf Plakate mit Rätseln aufgehängt. Jedes Kind bekam ein Blatt, auf das man die Lösungen der Rätsel aufschreiben konnte, um einen Lösungssatz zu finden. Am Ende gaben alle ihre Blätter ab und unsere Lehrerinnen zogen aus diesem Stapel ein Blatt. Das gezogene Kind bekam das Buch „Die Schatzinsel“ geschenkt. Am Ende bekamen wir alle das Buch „Wir vom Brunnenhof“. Dieses lesen wir jetzt als Klassenlektüre.

Text: Leah und Enya, 4b



Am 26.04.2012 waren vier Jungs bei uns in der Schule. Sie hießen Peter, Felix, Tobias und Leopold. Sie waren in jeder Klasse und haben sich unseren Unterricht angeschaut. Leopold war bei uns in der Klasse 4b. Er hat mit uns gelesen, gerechnet und er durfte bei unseren Europareferaten zuhören. In der Pause hat er mit den Jungen aus unserer Klasse Fußball gespielt. Nach der letzten Stunde musste er leider wieder gehen.

Text: Selina, Giovanna, Magnus und Iven, 4b

 


Umwelttheke

Wir haben in der Schule eine Umwelttheke. Die Klasse 3a hat sie gestaltet. Als erstes ging es um unsere Sinne. Wir durften an verschiedenen Stationen hören, riechen und sehen. Dann drehte sich alles um den Frühling und wir durften zum Beispiel Frühblüher bestaunen. Im Moment lautet das Thema „Vögel“ und wir erfahren einiges über Nester, Eier und Vögel.

Text: Veronika, Domenic, Leonard und Simon, 4b

 

 

Mai 2012

 

Die 3. Klassen waren im Stadtmuseum Fürstenfeldbruck

           

Wir haben zuerst im Museum viel zum Thema"Wie hat man früher geschrieben?" angeschaut. Danach sind wir in eine Druckwerkstatt gegangen. Da durften wir so wie früher Wörter mit einzelnen Bleibuchstaben setzen und die Wörter dann mit einer alten Druckmaschine drucken. Es war sehr interessant.


Text: Robin, 3a

 

Verkehrserziehung der 4. Klassen

Wir waren am 15.05.2012 auf dem Sportplatz. Dort haben die beiden 4. Klassen Verkehrserziehung gehabt. Wir haben in der 1. Stunde einen echten Polizeiausweis gesehen und in der 3.-4. Stunde sind wir selbst mit dem Fahrrad gefahren. Dort haben wie noch Verkehrsschilder und „rechts vor links“ gelernt.

Foto und Text: Veronika und Selina

 

Meerschweinchen in der Klasse 2a

In der Klasse 2a hat ein Junge zwei Meerschweinchen mitgebracht. Der Junge hat berichtet wie die Tiere leben und was sie essen. Damit sich das Meerschweinchen wohlfühlt braucht es einen großen Käfig, einen Fressnapf für das Futter und eine Trinkflasche (keine Schüssel, denn das Tier kann den Kopf nicht so weit nach unten bewegen).
Käfig, Futter, Fressnapf, Trinkflasche, Spielzeug und Heu kostet auch etwas. Dann kommen noch die Tierarztkosten dazu.

Foto und Text: Veronika und Selina

 

Schattentheater in der Klasse 3a

   

Die Klasse 3a hat zu ihrem Deuschthema Märchen zwei Schattenspiele einstudiert. Die Schüler zeigten den ersten und zweiten Klassen die Schattenspiele Rotkäppchen und Hänsel und Gretel.

 

Trommelbau der 3. und 4. Klassen 

 


 
   

 Die 3. und 4. Klassen haben im Rahmen des WTG - Unterrichts unter Anleitung von Experten Trommeln gebaut.

 

 

Juni 2012

 

 Schüler als Buchautoren 

Die Geschichte von Lena Langhammer und Kilian Grillmeier, Klasse 3a, erschien am 15. Juni 2012 in einer Sonderausgabe der Süddeutschen Zeitung

Fast 2000 Drittklässler erhielten in diesem Schuljahr die Chance, Buchautor zu werden, dabei war es egal, ob sie allein oder als Team spannende Texte verfassten. Der Titel für die Texte lautete: Abenteuergeschichten aus dem Ampermoos. Da lockte der Ruf der Rohrdommel, da waberte die Sage der Mooskuh aus dem Sumpf, da spielten Tier-Clans Beschützer-Rollen und die Hauptdarsteller waren zwei Kinder mit komischen Namen: Marpe und Marep. Die Findelkinder aus dem Körbchen begleiteten die jungen Autoren in den Klassenzimmern und halfen beim Ideenfinden.

Bis 17. Februar 2012 hatten die Kinder Zeit, ihre Geschichten in der Klasse zu schreiben. Eine Jury hat von 90 Geschichten die 30 interessantesten ausgewählt, 15 Geschichten erschienen  in einem Buch  und 15 weitere Geschichten  erschienen am 15. Juni 2012 in einer SZ-Sonderausgabe.

 

Die Geschichte von Lena und Kilian gibt es hier zu lesen AMPERMOOS IN GROßER GEFAHR

 

 Allinger Friedenstaube kommt zurück

Am 23.Juni 2012 kam die Allinger Friedenstaube von Lannach, Österreich zurück nach Alling geflogen.

Die Friedenstaube wurde vom Lannacher Bürgermeister und dem Lannacher Lehrerkollegium im Beisein des Allinger Bürgermeisters an unser Lehrerkollegium übergeben.

Wir - das Allinger Lehrerkollegium und etwa 40 Schülerinnen und Schüler - begrüßten die Taube mit einem von Frau Kohlmeier gedichteten Friedenstaubensong. Dieser Song ist in Anlehnung an unseren Elefantensong geschrieben.

 

 

 

Projektwoche TECHNIK